Logo Krisen- und Notfallmanagement

Krisen- und Notfallmanagement

Carl Remigius Medical School

Dieses berufsbegleitende Masterprogramm richtet sich an Mitarbeiter von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, die ihre Kompetenzen bei der inneren Gefahrenabwehr sowie bei der Bekämpfung von Unglücken und Katastrophen erweitern möchten. Sie studieren in Idstein/Hessen in der Nähe von Wiesbaden

Überblick

Hochschule  Carl Remigius Medical School
Fachrichtung  Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaften
Art  berufsbegleitendes Studium
Abschluss  postgradual, Master of Science (M.Sc.)
Studienort  Idstein
Unterrichtssprache  Deutsch
Studieninhalte  Wissenschaftliche Methodik, Notfallmedizin: Triage & Lifesupport im Einsatz, Einsatz- & Notfallbetreuung, Krisenmanagement & medizinische Gefahrenabwehr, Operative Einsatzplanung, Kollaborative Zusammenarbeit, Personalführung im Krisen- & Notfallmanagement, Rechtsaspekte im Krisen- und Notfallmanagement, Interkulturelles Agieren & ad-hoc-Qualifizierung von Einsatzkräften, Angewandte wissenschaftliche Methodik im Kontext des Krisen- und Notfallmanagements, Digitale & analoge Unternehmenssicherheit, Einsatzmedizin im Kontext von Stabsarbeit, Erweiterte Handlungsfähigkeit im Ausland, Abschlussprüfung
ECTS  90 ECTS-Punkte werden erworben
Dauer  4 Semester
Studiengebinn  Wintersemester und Sommersemester
Kosten  3270 EUR pro Semester
Mehr Infos https://www.carl-remigius.de
  • keine Numerus Clausus, Zeugnisnote spielt für die Zulassung keine Rolle
  • berufsbegleitens Studium in Idstein/Hessen und Umgebung
  • inkl. kostenfreier Teilnahme an der Fortbildung zur Einsatzmedizin 18F

Zulassungsvoraussetzungen

Rettung aus dem Hubschrauber
Mit Ihrem M.Sc. in Krisen- und Notfallmanagement lernen Sie in Echtzeitübungen das Führen unter physischer und psychischer Belastung.

Um an der Carl Remigius Medical School ein Hochschulstudium aufnehmen zu können, müssen Studienbewerber die für das Studium erforderliche Qualifikation (Hochschulzugangsberechtigung) nachweisen. Diese wird nachgewiesen durch:

  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur), diese berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und in allen Bundesländern,
  • oder die fachgebundene Hochschulreife, diese berechtigt zum Studium in der entsprechenden Fachrichtung und in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern,
  • oder die Fachhochschulreife, diese berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang an einer Universität in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern.

Darüber hinaus haben Sie einen Bachelorabschluss in einem medizinischen oder medizinnahen Fachgebiet, etwa in Humanmedizin, in Gesundheits- und Pflegewissenschaften, in Hebammenwissenschaft, in Physician Assistance oder in Psychologie. Ihr Abschluss sollte mindestens 210 ECTS umfassen. Fehlende Eingangsqualifikationen können ggf. über Qualifizierungmodule erworben werden.

Zusätzlich haben Sie mindestens 1 Jahr Berufserfahrung im Anschluss an Ihr Erststudium gesammelt mit Einsatzerfahrung im Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben oder im Bereich der humanitären Hilfe.

Übrigens: Alle Bewerber durchlaufen ein hochschuleigenes Auswahlverfahren. Über Voraussetzungen und Zulassungsverfahren informiert Sie unsere Studienberatung ausführlich. Vereinbaren Sie einen Rückruf …

Studieninhalte und Vertiefungen

Dieses berufsbegleitende Masterprogramm richtet sich an Mitarbeiter von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, die ihre Kompetenzen bei der inneren Gefahrenabwehr sowie bei der Bekämpfung von Unglücken und Katastrophen erweitern möchten. Sie studieren in Idstein/Hessen in der Nähe von Wiesbaden

Im Studienplan sind folgende Module vorgesehen:

  • 1. Semester: Wissenschaftliche Methodik, Notfallmedizin: Triage & Lifesupport im Einsatz, Einsatz- & Notfallbetreuung, Krisenmanagement & medizinische Gefahrenabwehr, Operative Einsatzplanung
  • 2. Semester: Kollaborative Zusammenarbeit, Personalführung im Krisen- & Notfallmanagement, Rechtsaspekte im Krisen- und Notfallmanagement, Interkulturelles Agieren & ad-hoc-Qualifizierung von Einsatzkräften
  • 3. Semester: Angewandte wissenschaftliche Methodik im Kontext des Krisen- und Notfallmanagements, Digitale & analoge Unternehmenssicherheit, Einsatzmedizin im Kontext von Stabsarbeit, Erweiterte Handlungsfähigkeit im Ausland
  • 4. Semester: Abschlussprüfung
Logo der Fernhochschule Carl Remigius Medical School

Carl Remigius Medical School

Ziel der Carl Remigius Medical School ist es, das hohe Niveau der Gesundheitsversorgung in Deutschland zu sichern und weiterzuentwickeln. Dafür bildet die Schule zielgerichtet und zukunftsorientiert die Fach- und Führungskräfte aus, die in der Branche dringend gebraucht werden. Die Studiengänge der Carl Remigius Medical School haben eine interdisziplinäre und ganzheitliche Ausrichtung; damit erfüllen sie wesentliche Anforderungen, die an Health Professionals gestellt werden.

Mehr Infos zur Hochschule  

Fragen und Meinungen

Fragen zum Studium Krisen- und Notfallmanagement? Stellen Sie hier Ihre Frage, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Carl Remigius Medical School oder die Redaktion wird Ihnen antworten.