Expressive Arts in Social Transformation

Informiere dich hier ausführlich über das Studium Expressive Arts in Social Transformation zum Bachelor of Arts (B.A.). Es handelt sich um ein Präsenzstudium. Der Studiengang ist grundständig und wird angeboten von der Hochschule MSH Medical School Hamburg in Hamburg.

Überblick

Hochschule  MSH Medical School Hamburg
Fachrichtung  Kunst
Art  Präsenzstudium
Abschluss  grundständig, Bachelor of Arts (B.A.)
Studienort  Hamburg
Unterrichtssprache  Deutsch
ECTS  180 ECTS-Punkte werden erworben
Dauer  6 Semester
Einschreibung  Wintersemester
Kosten  2340 EUR pro Semester

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Aufnahme in das Bachelorstudium der Expressive Arts in Social Transformation gibt es folgende Zulassungsvoraussetzungen:
Hochschulzugangsberechtigung bzw. entsprechende Prüfung.
Teilnahme an einem Zulassungsgespräch
Künstlerische Eignung, die von den künstlerischen Vorerfahrungen abhängt, die Gegenstand des Zulassungsgesprächs sind
Bei der Auswahlentscheidung finden außerdem folgende Kriterien Berücksichtigung: Studienmotivation, berufliche Perspektiven, persönliche Eignung, Fort- und Weiterbildungen.
Die Studiengänge an der MSH Medical School Hamburg sind NC-frei: Talent, Motivation und Disziplin zählen mehr als der Notendurchschnitt auf dem Zeugnis. Pünktlichkeit, gute Leistungen und Engagement während des Studiums sind hingegen von großer Bedeutung.

Über den Studiengang

Das Bachelorstudium Expressive Arts in Social Transformation an der Fakultät Gesundheitswissenschaften der MSH Medical School Hamburg qualifiziert für die künstlerische Arbeit in sozialen und gesellschaftlichen Bereichen. Künstlerisch mit Menschen arbeiten: in Bildungseinrichtungen, im Stadtteil, im Strafvollzug, im Museum, in Unternehmen, mit Kindern, mit alten Menschen, mit Flüchtlingen, mit Kranken, in Konflikten und in Krisensituationen. Dafür braucht es Erfahrung und Kompetenz in künstlerischer Praxis, um zu wissen, wie sich Spielräume öffnen, wie etwas Neues in die Welt kommt, wie Veränderung gestaltet wird.
Die Schwerpunkte »Bildende Kunst«, »Musik«, »Poesie« oder »Performance Art« durchziehen das ganze Studium. Dazu kommt die künstlerische Ausbildung in anderen Künsten. Der künstlerische Teil umfasst damit rund die Hälfte des Studiums. Dazu kommt das Studium von Konzepten und Methoden künstlerisch-angewandter Praxis. Der dritte große Bereich ist Wissenschaft und Forschung, in denen vor allem die Instrumente vermittelt werden, um auf die eigene Praxis theoriegeleitet reflektieren zu können.
Der Bachelorstudiengang ist staatlich anerkannt und fachlich akkreditiert.

Fragen und Meinungen

Fragen zum Studium Expressive Arts in Social Transformation? Stelle deine Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule MSH Medical School Hamburg oder die Redaktion wird dir antworten. Oder teile anderen deine Meinung zum Studiengang Expressive Arts in Social Transformation mit.

Dieser Eintrag wird vom Anbieter MSH Medical School Hamburg gepflegt.
Letzte Aktualisierung am 15.02.2019.