Bildungswissenschaften Primar- und Elementarpädagogik

Informiere dich hier ausführlich über das Studium Bildungswissenschaften Primar- und Elementarpädagogik zum Bachelor of Arts (B.A.). Es handelt sich um ein Präsenzstudium. Der Studiengang ist grundständig und wird angeboten von der Hochschule Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld.

Überblick

Hochschule  Fachhochschule des Mittelstands
Fachrichtung  Geisteswissenschaften
Art  Präsenzstudium
Abschluss  grundständig, Bachelor of Arts (B.A.)
Studienort  Rostock, Schwerin
Unterrichtssprache  Deutsch
Praxissemester  Praxissemester vorgesehen
ECTS  210 ECTS-Punkte werden erworben
Dauer  8 Semester
Einschreibung  Wintersemester
Kosten  2420 EUR pro Semester

Zulassungsvoraussetzungen

Die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären. Formale Voraussetzung zur Aufnahme des Bachelor-Studiums Bildungswissenschaften Primar und Elementarpädagogik an der FHM sind die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen können ebenfalls ein Studium aufnehmen. Mögliche Zugangswege zum Studium:
 
Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Allgemeine Hochschulreife, etc.)
Hochschulreife
Fachhochschulreife
Meister/in
Meisteranwärter/in mit FH-Reife
Betriebswirt/in des Handwerks
Betriebswirt/in (IHK)
Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
Fachwirte und Fachkaufleute
Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
 
Der Bachelor-Studiengang Bildungswissenschaften Primar und Elementarpädagogik an der FHM ist nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.

Über den Studiengang

Grundschullehrer werden ohne Lehramtsstudium 
 
Fröbel, Montessori, Waldorf – das sind bekannte elementarpädagogische Konzepte.Fröbel, Montessori, Waldorf – das sind bekannte elementarpädagogische Konzepte.Jedes ist auf seine Weise besonders und doch haben sie alle eins gemein: Sie beschäftigensich mit der Erziehung und Entwicklung von Kindern bis zu ihrem sechstenLebensjahr in der Krippe und im Kindergarten. Anschließend folgt der Übergangin die Grundschule – der Bereich der sogenannten Primarpädagogik knüpft an.Dieser Bereich der Pädagogik beschäftigt sich vor allem mit den Theorien und Konzeptender Grundschule. So vermittelt Ihnen der Studiengang B.A. BildungswissenschaftenPrimar- und Elementarpädagogik fundiertes Wissen und handlungsorientiertesKönnen in den Feldern der frühkindlichen Bildung und Grundschulpädagogik.Insbesondere das Gestalten des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule istfür die Entwicklung des Kindes von großer Bedeutung. Dieser Aspekt wird auch fürSie als künftiger Absolvent im Berufsalltag immer wichtiger werden. Sie lernen, dieFähigkeiten eines Kindes von Anfang an bestmöglich zu unterstützen und zu fördernund so den Übergang zwischen Kindergarten und Grundschule fl ießend zu gestalten.Zudem steckt hinter der Studiengangsbezeichnung BildungswissenschaftenPrimar- und Elementarpädagogik eine neuartige Möglichkeit, um über den Seiteneinstiegeinen qualifi zierten Zugang zu einer Lehrtätigkeit in einer Grundschule inMecklenburg-Vorpommern zu erlangen. Da auch in anderen Bundesländern aufgrunddes großen Mangels an pädagogischen Fachkräften im GrundschulbereichSeiteneinstiegsregelungen gelten, dürften Absolventen des Studiengangs BildungswissenschaftenPrimar- und Elementarpädagogik hier ebenfalls gute Voraussetzungenmitbringen.
 
Das Vollzeit-Studium: 
 
Ein klassisches Vollzeit-Studium ist für die meisten (Fach-) Abiturienten der Regelfall. Es dauert drei Jahre und ist in Trimester aufgeteilt (drei Blöcke à vier Monate pro Jahr). Sie durchlaufen also in drei Jahren Studium insgesamt neun Trimester. Am Ende eines jeden Trimesters findet eine Klausur- und Prüfungsphase statt. Während Ihres Studiums absolvieren Sie eine sechsmonatige Praxisphase, das sogenannte „SiP“ (Studium in der Praxis). Hierbei handelt es sich um ein integriertes Pflichtpraktikum, das Sie in einem Unternehmen Ihrer Wahl im In- oder Ausland durchlaufen. Die SiP-Phase startet nach Ihrem ersten Studienjahr und dauert von Oktober bis März. In dieser Zeit können Sie Ihr theoretisch erworbenes Wissen aus dem ersten Studienjahr in der Praxis anwenden und Unternehmensluft schnuppern. Im Anschluss an das Praktikum steht die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit über ein Thema aus Ihrer Zeit im Praktikumsunternehmen an. Ist diese erste Hürde geschafft, folgt ein weiteres Jahr Studium an der FHM gespickt mit Praxisprojekten. Am Ende wartet dann die Bachelorphase auf Sie.
 
Studiengebühren: 
 
640,00 €/Monat (Bielefeld), 540,00 €/Monat (Pulheim)
 
 

Fragen und Meinungen

Fragen zum Studium Bildungswissenschaften Primar- und Elementarpädagogik? Stelle deine Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Fachhochschule des Mittelstands oder die Redaktion wird dir antworten. Oder teile anderen deine Meinung zum Studiengang Bildungswissenschaften Primar- und Elementarpädagogik mit.

Dieser Eintrag wird vom Anbieter Fachhochschule des Mittelstands gepflegt.
Letzte Aktualisierung am 05.02.2019.