Osteopathie

Informiere dich hier ausführlich über das Studium Osteopathie zum Master of Science (M.Sc.). Es handelt sich um ein Präsenzstudium. Der Studiengang ist postgradual und wird angeboten von der Hochschule Hochschule Fresenius in Idstein.

Überblick

Hochschule  Hochschule Fresenius
Fachrichtung  Gesundheitswissenschaften, Physiotherapie
Art  Präsenzstudium
Abschluss  postgradual, Master of Science (M.Sc.), konsekutiv
Studienort  Idstein
Akkreditierung  Der Studiengang ist staatlich anerkannt und akkreditiert.
Unterrichtssprache  Deutsch
ECTS  60 ECTS-Punkte werden erworben
Dauer  2 Semester
Einschreibung  Wintersemester
Kosten  3450 EUR pro Semester

Zulassungsvoraussetzungen

Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen für das Master-Studium Osteopathie erfüllt werden:
Bachelor-Studium der Osteopathie
oder
Vergleichbares Studium im Bereich Gesundheit und Soziales (zum Beispiel Physiotherapie, Ergotherapie) mit 240 ECTS-Punkten und fünf Jahre (1350 Stunden) osteopathische Aus- oder Weiterbildung. Wenn Sie einen Abschluss mit nur 210 ECTS-Punkten vorweisen, können Sie die fehlenden 30 ECTS-Punkte im Rahmen einer Äquivalenzprüfung bzw. durch Absolvieren eines Brückenmoduls erwerben
Bestehen des hochschulinternen Auswahlverfahrens
*Für die Ausübung des Berufs ist derzeit ein Mindestalter von 25 Jahren erforderlich (Ausgenommen Mediziner).

Über den Studiengang

Der Master-Studiengang Osteopathie der Hochschule Fresenius vertieft anwendungsorientierte Fähigkeiten, die in einem vorangegangenen Bachelor-Studium der Osteopathie oder einem vergleichbaren Studium im Bereich Gesundheit und Soziales (zum Beispiel Physiotherapie oder Ergotherapie) mit fünfjähriger Ausbildung in der Osteopathie erworben wurden. Der Studiengang ist geprägt von einer starken Praxis- und Handlungsorientierung unter Bezugnahme der wissenschaftlichen und methodischen Grundlagen. Die Studierenden entwickeln sich und ihr Berufsfeld wissenschaftlich und gemeinsam mit den Pionieren auf diesem Gebiet weiter: Die Hochschule Fresenius ist eng verzahnt in einem internationalen Hochschulnetzwerk der renommiertesten Ausbildungsstätten der Osteopathie und kooperiert unter anderem mit dem Kirksville College of Osteopathic Medicine an der A.T. Still University in Kirksville, Missouri (USA). Außerdem besteht eine Zusammenarbeit mit dem College of Osteopathic Medicine, der British School of Osteopathy (BSO) in London und der Ecole Supérieure d\'Ostéopathie (ESO) in Paris.
Mit dem Master Osteopathie erwerben die Studierenden multidisziplinäres Wissen über medizinische Zusammenhänge, um eigenständig forschungs- und anwendungsorientierte Projekte durchführen, reflektieren und in die Praxis umsetzen zu können. In das Studium fließen stets aktuelle Erkenntnisse aus Lehre und Forschung ein.
Kombiniert mit einer bestandenen Prüfung zum Heilpraktiker oder einem erfolgreich abgeschlossenen Medizinstudium erlangen sie die Berechtigung, als Osteopathen tätig zu sein.
Studiengangsinhalte
Das Master-Studium der Osteopathie in Teilzeit vertieft osteopathische Grundlagen und setzt einen deutlichen Schwerpunkt auf Clinical Reasoning, Sportosteopathie, Kinderosteopathie, Faszienforschung, Osteopathie in Pädiatrie, Gynäkologie und Urologie sowie Kulturphilosophie. Sie verknüpfen osteopathische Fertigkeiten mit medizinischen und nicht-medizinischen – das heißt etwa therapeutischen, psychologischen oder philosophischen– Kenntnissen, um eigenverantwortlich zu handeln und das Erlernte in medizinischen Fachdisziplinen vertieft anzuwenden.
Ihre besondere Kompetenz liegt in der Weiterentwicklung und Schulung der Körperwahrnehmung, vor allem in der Perzeptionsfähigkeit der Hände, die den Studierenden als Instrument sowohl im diagnostischen als auch im therapeutischen Sinne dienen. Die Untersuchung des Körpers durch Ertasten (Palpation) ist eine der ältesten Diagnoseverfahren. Die unterschiedlichen Behandlungstechniken und die Möglichkeiten osteopathischer Tests sind ebenfalls elementare Bestandteile der Lehre.
Die Auswahl zur Applikation osteopathischer Arbeitsschritte erfolgt gleichermaßen auf Basis intuitiver und konzeptueller Kompetenzen im ganzheitlichen Kontext, das heißt unter Berücksichtigung der individuellen körperlichen und psychosozialen Voraussetzungen des Patienten. Darunter sind der Zustand und die Bedürfnisse des Patienten zum Behandlungszeitpunkt zu verstehen.
Besonderen Wert legt die Hochschule Fresenius auf eine enge Theorie-Praxis-Vernetzung: Wissenschaftliche Erkenntnisse werden direkt in der Praxis auf ihre Validierbarkeit hin überprüft und erworbene Handlungskompetenzen wissenschaftlich reflektiert. Die Zusammenarbeit mit den osteopathischen Bildungseinrichtungen im Ausland gewährleistet zudem einen internationalen Wissensaustausch und Behandlungsstandard.
Das letzte Semester beinhaltet die Master-Arbeit und ein begleitendes Kolloquium.
Präsenzzeiten
Die Lehrveranstaltungen während des Teilzeitstudiengangs werden hauptsächlich an Wochenenden gehalten. Die Anzahl der Präsenztage beträgt 16 bis 20 Tage pro Semester, die aufgeteilt sind in eine fünftägige Blockwoche und vier bis sechs verlängerte Wochenenden (Donnerstag bis Samstag). Die Blockwochen finden an der Hochschule Fresenius in Idstein statt. Geplant sind in der Regel acht Unterrichtsstunden pro Unterrichtstag.
Die Vorlesungszeiten in der Blockwoche lassen sich gut mit Ihrer Berufstätigkeit vereinbaren. Wir empfehlen wenngleich eine Reduktion der wöchentlichen Arbeitszeit auf 75 Prozent des Vollzeitäquivalents.

Fragen und Meinungen

Fragen zum Studium Osteopathie? Stelle deine Frage hier, auch anonym. Ein Mitarbeiter der Hochschule Hochschule Fresenius oder die Redaktion wird dir antworten. Oder teile anderen deine Meinung zum Studiengang Osteopathie mit.

Dieser Eintrag wird vom Anbieter Hochschule Fresenius gepflegt.
Letzte Aktualisierung am 17.07.2017.